Darmstädter Echo 18.02.2015

 

Hilfe nach schrecklichem Unfall

Spende - Der RSV Hähnlein unterstützt die Anschaffung eines neuen Rollstuhls für den ehemaligen Jugendwart Ingo Woik

Spende für einen neuen Rollstuhl: Der Vorsitzende des RSV-Hähnlein, Thomas Walter (links), und Ingo Woik.  Foto: André Hirtz
Spende für einen neuen Rollstuhl: Der Vorsitzende des RSV-Hähnlein, Thomas Walter (links), und Ingo Woik.  Foto: André Hirtz
 
Ingo Woik war ein leidenschaftlicher Radfahrer. Mit der Radtouristikgruppe des Hähnleiner Radsportvereins „Solidarität“ fuhr er schon als Jugendlicher regelmäßig mit. Als Jugendwart kümmerte er sich engagiert um die Nachwuchsarbeit beim RSV. Doch alles änderte sich an einem Abend im Sommer 1994.

HÄHNLEIN.

Ingo Woik war mit seinem Rad auf dem Nachhauseweg von der Tanzschule. Auf der Hähnleiner Hauptstraße fuhr er auf ein stehendes Auto auf und durchschlug mit dem Kopf die Heckscheibe. Die Folge war ein Schädel-Hirn-Trauma dritten Grades und ein Jahr im Koma. Danach war nichts mehr so wie vorher. Schwerstbehindert verbringt Ingo Woik seitdem seine Tage in einem speziell angefertigten Rollstuhl.

Immerhin ist die Genesung in der fast 21 Jahre langen Krankengeschichte soweit fortgeschritten, dass die Kommunikation mit ihm keine Probleme mehr bereitet. Sein Bruder Theo bestätigt das: "Er kriegt alles mit und gibt überall seinen Senf dazu."

Vorfreude auf Theateraufführungen

Besonders freut sich der mittlerweile 40 Jahre alte Ingo Woik auf die Theateraufführungen beim "Gaase-Theater" des RSV. Dort ist er Stammgast und nimmt an jeder Vorstellungskampagne mehrmals teil. Als Ehrengast ist ihm der Platz vorne links an der Bühne sicher und die Crew begrüßt den treuen Zuschauer immer extra.

So kam beim  RSV Hähnlein die Idee auf, Ingo Woik zu unterstützen. Angefangen hatte der Verein vor zwei Jahren, als der Eintrittspreis bei den Vorstellungen um einen Euro erhöht wurde. Ziel war es, mit diesem Geld eine Spende an den Fan zu ermöglichen. Im Herbst hatte Ingos alter Rollstuhl ausgedient, das Polster war durchgesessen und auch sonst nicht mehr viel los mit dem betagten Gerät, ein neuer musste her. Als der neue Krankenfahrstuhl kam, blieb Ingos Bruder Theo auf 2200 Euro Eigenanteil sitzen. Viel Geld für jemand, der jeden Cent und jede freie Minute in die Betreuung seines behinderten Bruders steckt.

Das war das Signal für den RSV-Vorstand und die Theatercrew, nun die geplante Spende wahr zu machen und den Eigenanteil zu übernehmen. Grünes Licht für die Spende gab es dann schließlich bei der jüngsten Jahresversammlung. RSV-Vorsitzender Thomas Walter war sichtlich stolz auf die uneingeschränkte Zustimmung der Mitglieder zu dem Vorhaben.

Nun wurde der Scheck an Ingo und seinen Bruder überreicht. Auch Theo Woik freut sich mit Ingo, der strahlend in seinem neuen Rollstuhl sitzt. Ist er doch täglich für seinen Bruder da, denn die Eltern sind beide früh verstorben.

Auf Theos Frage, ob Ingo sein neuer Rollstuhl gefällt, kommt ein deutliches "Ja".

 

 

 

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------     

Pressemitteilung 04.03.2014

Hessenmeister U17 Radball

RSV Hähnlein –Loris und Pascal Conrath-

(GN) Der diesjährige Hessenmeister der U17 im Radball kommt aus Südhessen. Die Mannschaft Loris und Pascal Conrath vom RSV Hähnlein II schafften im ersten Jahr der Altersklassenzugehörigkeit gleich den Sprung auf das oberste Siegertreppchen. In einem packenden Finale konnte die Heimmannschaft der RSG Ginsheim –Leo Platte/Simon Tauscher- nach einem 2:2 im Entscheidungsspiel letztendlich im Viermeterschießen mit 3:1 bezwungen werden. Nach dem Abschluss der Hessenliga waren beide Mannschaften mit je einer Niederlage punktgleich und so musste die Entscheidung in diesem zusätzlichen Spiel ermittelt werden. Rückblick: Die Hessenliga spielt mit 12 Mannschaften nach dem Modus Jeder gegen Jeden. Für die Hessenliga U17 konnten sich drei Mannschaften des RSV Hähnlein über die Bezirksrunde erfolgreich durchsetzen. Für RSV Hähnlein I starteten Florian Grebe/David Steinbach, die nach wechselhaften Auftritten in der Abschlusstabelle Platz 8 erreichten. Die Mannschaft RSV Hähnlein III  -Marvin Conrath/Nico Schlang-  konnten als jüngste Alterskombination wertvolle Erfahrungen sammeln und den 10. Platz belegen.

 

Für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren sich die ersten sechs Mannschaften aus Hessen. Auf Grund des ersten Platzes kann RSV Hähnlein II -Loris und Pascal Conrath- am 29.03.2014 als Ausrichter das Ziel Halbfinale angehen. Die Mannschaften bedanken sich bei den Betreuern Oliver Conrath, Michael Schlang und Norbert Grebe sowie den mitfahrenden Eltern, ohne deren Unterstützung diese Erfolge nicht erreichbar wären. Der RSV Hähnlein freut sich auf viele Zuschauer, die die Mannschaft ab 14.00 Uhr auf den weiteren sportlichen Erfolgsweg unterstützen. Wer rasanten Radballsport der Jugend auf hohem Niveau sehen möchte, darf sich das Viertelfinale in der Radsporthalle Hähnlein nicht entgehen lassen.

 

______________________________________________________________________________

Melibokusrundblick April 2011

_____________________________________________________________________

Ried Information 30.03.2011

_______________________________________________________________________

Der Bergsträsser 16.02.2011

______________________________________________________________________

Darmstädter Echo 08.November 2010

__________________________________________________________________________

Der Bergsträsser 06.Oktober 2010

 ____________________________________________________________________________________

Melibokusrundblick Sept. 2010 

 





powered by Beepworld